Nächste Spiele finden Sie hier

Weltklasse Eishockey in Wil: Der ZSC gewinnt auf dem Eis – die Schwenninger Wild Wings auf der Tribüne

20.08.2021

Das diesjährige «Weltklasse Eishockey» in der Eishalle Bergholz ist in vollem Gang. Schon das Eröffnungsspiel zwischen den Schwenninger Wild Wings und den ZSC Lions bot Hockeyspektakel. Dank den mitgereisten deutschen Fans herrschte eine tolle Stimmung.

 

Das Spiel wogt hin und her, mit anfänglichen Vorteilen für den Gast aus dem Neckargebiet. Nach der 2:0-Führung der Schwenninger Wild Wings drehten die ZSC Lions jedoch das Spiel und stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Sie brachten schliesslich aber ihren 3:2-Vorsprung nicht über die Runden. Das Spiel musste nach der fünfminütigen Verlängerung im Penaltyschiessen entschieden werden.

Das war dann eine klare Sache für die Zürcher, kein einziger Schwenninger brachte den Puck im Tor von ZSC-Torhüter Ludovic Waeber unter. Während auf dem Eis die Schweizer im Vorteil waren, siegten die Fans der Wild Wings auf den Rängen. Rund 500 von ihnen fanden den Weg den Weg ins Bergholz. Die Anhänger der ZSC Lions konnte man an diesem Abend an einer Hand abzählen.

Deutsches Heimspiel in Wil

Ununterbrochen hallten Fangesänge der deutschen Gäste durch das Stadion. Auch als die Schwenninger in Rückstand lagen, unterstützen ihre Anhänger sie pausenlos. Dass derart viele deutsche Eishockeyfans nach Wil pilgerten, liegt sicher auch am kurzen Anfahrtsweg für die Schwenninger. Deren Fanbeauftragter Wolfgang Jack erklärt, dass die Wild Wings viele Fans nahe dem Bodenseeraum haben. «Die Mehrheit ist von Schwenningen aus rund anderthalb Stunden angereist, von einem weiss ich jedoch, dass er von München angereist ist.»

Andri Vöhringer

Nach zwei Dritteln, beim Stand von 2:2 gibt sich Wolfgang Jack noch siegessicher. «Wir werden 3:2 gewinnen», sagt er lachend. Die Wild Wings, die ihre Heimspiele jeweils vor rund 4000 Fans austragen, haben vergangene Saison die Playoffs ganz knapp verpasst. Am Mittwochabend waren sie den Zürchern aber in allen Belangen ebenbürtig.

Grosse Vorfreude auf Samstagabend

Bereits am Donnerstagabend (20 Uhr) spielen der HC Davos gegen die Dornbirn Bulldogs und am Freitagabend (20 Uhr) duellieren sich die ZSC Lions und Dornbirn. Am Samstag, um 18 Uhr, steigt das grosse Finale zwischen Schwenningen und Davos. Finale darum, da aus Schwenninger Kreisen zu erfahren war, dass viele Fans des deutschen Teams den Weg nach Wil auf sich nehmen werden. Wolfgang Jack unterstreicht dies nochmals genau:

«Man kann mit bis zu 1000 Schwenninger Wild Wings Anhänger rechnen. Viele werden mit dem Auto kommen, aber Stand jetzt wird mindestens ein Fanbus nach Wil fahren.»

Dass die Organisatoren des EC Wil es wieder geschafft haben, namhafte und motivierte Teams zu engagieren, ist man sich nach den letzten, erfolgreichen Jahren, schon gewohnt. Dieses Jahr muss aber auch die Organisation rund um Catering und Covid-Massnahmen gelobt werden. Die Testmöglichkeiten vor dem Stadion werden rege genutzt und aufgrund der Zertifikatspflicht herrscht in der Eishalle auch keine Maskenpflicht.