Nächste Spiele finden Sie hier

Dank eines überzeugenden Startdrittels gegen die Argovia Stars gewinnt der EC Wil zum zweiten Mal in Folge

14.11.2021

Nach dem wichtigen Sieg am vergangenen Wochenende gegen Burgdorf gewinnt der EC Wil im 1.-Liga-Heimspiel gegen die Argovia Stars mit 5:2. Damit stehen die Wiler in der Tabelle nur zwei Punkte hinter dem Leader Luzern auf dem dritten Platz.
Der EC Wil gewinnt gegen die Argovia Stars danke eines fulminanten Startdrittels mit 5:2. Bereits in der 11. Minute eröffnete Lars Kellenberger das Skore und doppelte nur zwei Minuten später nach. Dies waren bereits sein sechster und siebter Saisontreffer. Und noch bevor 15 Minuten gespielt waren, stand es schon 3:0 für den EC Wil. Sandro Meier konnte sich als Torschütze feiern lassen. Wil-Trainer Kevin Schüepp war mit der Leistung seines Teams zufrieden:
«Ich bin mit 30 Minuten des Spiels sehr zufrieden. Vor allem wenn man bedenkt, dass uns mit Schärer, Moser und Jonski drei Leistungsträger gefehlt haben.»
Über das ganze Spiel gesehen war der Wiler Sieg verdient. Vor dem Wochenende wurden die bisherigen Leistungen vor heimischen Publikum kritisiert. Gegen die Argovia Stars wurde der EC Wil jedoch über weite Strecken seiner Favoritenrolle gerecht. Und am nächsten Wochenende kann man die Heimbilanz gleich nochmals verbessern. Dann kommt es zum Derby zwischen Wil und dem SC Herisau.
Gegen Herisau reichen nicht nur 30 Minuten gutes Hockey
Trotz des klaren Sieges fand Schüepp auch einige Sachen, die noch zu verbessern sind: «Nach dem 3:0 haben wir das Gefühl gehabt, dass das Spiel gelaufen ist. Zum Glück machen wir nach dem Treffer der Aarauer direkt das 4:1 durch Sandro Meier, ansonsten könnte das Spiel noch knapp werden. Gegen Herisau darf uns das nicht passieren. Dort müssen wir über 60 Minuten Vollgas geben.»
Für den 5:2-Endstand sorgte im Schlussdrittel Leeroy Rüsi, welcher zuvor schon das 3:0 vorbereitet hat. Der EC Wil platziert sich mit diesem Sieg wieder unter den Top drei Mannschaften der Liga. Der Rückstand auf die Leaderposition beträgt nur zwei Punkte. Am nächsten Samstag gegen Herisau will Schüepp den nächsten Dreier einfahren.
Quelle: Wiler Zeitung