DER EV ZUG

Wichtigste in Kürze:

• Schweizer Meister 1998
• Schweizer Meister Damen 1998, 1999, 2004, 2005
• 3. Platz Europapokal Frauen 2005
• Vereinsfarben: blau, weiss
• Stadion: Bossard Arena
• Saison 17/18: 2. Platz Vorrunde - Ausscheiden Playoff ¼-Final gegen die ZSC Lions

Geschichte
Die Geschichte des EVZ begann 1953. Dort wurde der damalige Baarer Schlittschuhclub (BSC) gegründet. 1967 entstand aus dem BSC dann der heutige EV Zug. Der Zweitligist aus Baar zog damals auf die neue Kunsteisbahn im Stadtzuger Hertiquartier um. Am 26. November 1967 wurde die Herti-Eisbahn mit einem Turnier eröffnet. Der EV Zug gewann gegen den EHC Arosa mit 5:4 und besiegte am nächsten Tag, verstärkt durch den Neuenburger Orville Martini, den SC Bern vor 3500 Zuschauern mit 6:5.
Der EVZ selbst begann seine Spiele in der 2. Liga. Bereits in der ersten Saison schafften die Innerschweizer den Aufstieg in die 1. Liga. Dort blieben sie auch einige Jahre. Man wollte zuerst eine gute Juniorenausbildung auf die Beine stellen bevor man in Richtung NLB gehen wollte. 1974 gelang den Zugern dann der Aufstieg. Damals gewannen sie im Final bei ihnen zu Hause gegen die Hawks des EHC Uzwil. Zehn Jahre nach ihrer Gründung stiegen die Zuger in die heutige NLA auf. Dort wurde der EVZ aber hart empfangen und man zeigte ihm schnell seine Grenzen auf. Somit hat nach nur einer Saison in der NLA der Abstieg wieder gerufen. In der NLB wurden sie dann zwei Jahre nach einander Vizemeister. Richtige Aufstiegsambitionen waren aber nicht vorhanden.
In Zug redete man von einem Neuaufbau. Jedoch folgten sehr schwere Jahre für den EVZ. Mehrere Fehlentscheide führten den EVZ immer mehr ins Tief. Nach einigen Saisons stürzten die Zuger im freien Fall wieder hinunter in die 1. Liga. Dort übernahm der neue Präsident Georg Keiser sein Amt. Seine Ausgangslage sah aber düster aus. Ein sportlich kranker Verein und einen Schuldenberg von 430‘000 Franken waren seine Ausgangslage.
Trotzdem ging es mit ihm wieder aufwärts. Zug stieg bereits im Jahr 1983 wieder in die NLB auf. Dort konnte man sich aber erst nicht gut in der oberen Tabellenhälfte etablieren. In der Saison 86/87 schafften die Zuger dann aber doch den überraschenden Aufstieg in die NLA gegen den Zürcher SC. Den zweiten Aufenthalt in der höchsten Schweizer Liga konnten die Zuger leicht überstehen und so konnten sie sich gut halten in der Liga. Sie qualifizierten sich stets für die Playoffs und schieden aber meist im Viertelfinal aus. In der Saison 93/94 konnten sich die Zuger nach einer hervorragenden Saison erstmals in den Halbfinal spielen. Dort scheidete man aber gegen den HC Fribourg-Gottéron aus. In den Jahren 1997/98 spielten die Zuger eine unglaubliche Saison. Diese Meisterschaft wurde auch gekrönt. Die Zuger bezwangen den HC Davos und wurden das erste Mal in ihrer Klubgeschichte Schweizer Meister.


Der EV Zug wird im Jahr 1998 Schweizer Meister!


Der EVZ wird im Jahr 1998 Schweizer Meister!


Im Juli 1998 wurde die EVZ Sport AG als Betreibergesellschaft gegründet, Fredy Egli wurde Verwaltungsratspräsident. In den folgenden Spielzeiten 1998/99 und 1999/2000 konnte der EVZ sich zwar noch zweimal für den Playoff-Halbfinal qualifizieren, schied aber ohne grosse Chancen auf den Titel aus.
Im Spieljahr 2001/02 war abermals im Viertelfinal Schluss. In der Saison 2002/03 sprang der EVZ erst dank eines nachträglich zugesprochenen Forfait-Sieges über Fribourg-Gottéron in der Qualifikationstabelle vom letzten auf den zehnten Tabellenrang. Fribourg hatte bei einem Sieg über Zug einen Spieler mitwirken lassen, der über keine gültige Spielberechtigung verfügte.
Danach spielten die Zuger meist wieder in den Playoffs. Sie erreichten auch mehrere Halbfinal – Qualifikationen in diesen Jahren. Vor zwei Jahren kam der EVZ wieder einmal in den Final und scheiterte jedoch am SC Bern. Die letzte Saison mussten die Zuger bereits nach dem Viertelfinal in die Ferien. Dort scheiterte man an den ZSC Lions.
Stadion.


Aussenansicht der Bossard Arena in Zug.


Wichtiges in Kürze:
• Baubeginn: 2008
• Eröffnung: 2010
• Kosten: 61 Mio. CHF
• Architekt: Scheitlin Syfrig Architekten
• Kapazität: 7200 Plätze
• Davon 4512 Sitzplätze


Geschichte:
Die Bossard Arena ist die Eissporthalle des EV Zug in der National League. Die Arena zählt 7'200 Plätze, davon 4'512 Sitzplätze und 2'735 Stehplätze. Die Arena ist gemeinsam mit dem angebauten, 63 Meter hohen Uptown-Hochhaus Teil des Zug West-Bebauungsprogramms.
Die Bossard Arena wurde im August 2010 eingeweiht. Der Entwurf stammt vom Luzerner Büro Scheitlin Syfrig Architekten. Die Bossard Arena ersetzt die alte Herti Halle.

Stadion Herti - EVZ Stadion bis ins Jahr 2010.


Der Zuger Schraubenhändler Bossard hat sich für zehn Jahre die Namensrechte gesichert. Auf dem Dach befindet sich zudem ein 3'000 Quadratmeter grosses Solarkraftwerk, das jährlich rund 200'000 kWh Strom produziert. Nebst zahlreichen Parkfeldern vor dem Gebäude ist das Stadion auch mit einer nahegelegenen Stadtbahnhaltestelle - Zug Schutzengel - und einigen ZVB-Bushaltestellen versehen. Für Fanbusse gibt es beim Arena-Platz einen eigenen Busbahnhof, mit Extrazugängen für Gästefans zu deren Stehplatzbereich.
Im Sommer 2017 wurde durch die Installation weiterer Sitze die Gesamtkapazität von 7'015 auf 7'200 Zuschauer erhöht.


Liga


Logo der Swiss National League.


Der EV Zug spielt in der National League. Die Nationalliga A wurde 1937 als Nachfolger der Nationalen und der Internationalen Meisterschaft der Schweiz. Seit 1986 werden zum Ende der Saison die Playoffs ausgetragen, bei denen der Meister der Liga bestimmt wird. 2007 wurde die Liga in National League A umbenannt. 2017 folgte die Kürzung in National League. Rekordmeister dieser Liga ist der HC Davos mit 31 Meistertiteln. Danach folgen der SC Bern mit 15 Titeln und der heutige 1. Ligist aus Arosa mit 9 Meistertiteln.


Logos


Logo bis zur Saison 2009/10.


Aktuelles Logo des EVZ.

Gesperrte Trikotnummern
#20 Philipp Neuenschwander
#21 Patrick Fischer
#33 André Künzi


Literaturquellen
• https://de.wikipedia.org/wiki/EV_Zug
• https://de.wikipedia.org/wiki/National_League_(Eishockey)
• https://de.wikipedia.org/wiki/Bossard_Arena

Bildquellen
• https://korfcgi.deviantart.com/art/EV-Zug-wallpaper-365392323
• http://test.20min.ch/sport/dossier/timeout/story/11769229
• http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/bilder/sport/Der-EVZ-ist-1998-erstmals-Meister;cme175658,1198447
• https://de.wikipedia.org/wiki/Bossard_Arena#/media/File:Luftbild_Bossard_Arena_1_Skymotion.ch.jpg
• https://de.wikipedia.org/wiki/Stadion_Herti#/media/File:Stadion_Herti_Zug.jpg
• https://de.wikipedia.org/wiki/National_League_(Eishockey)#/media/File:Swiss_National_League_Logo.svg
• https://de.wikipedia.org/wiki/EV_Zug#/media/File:Logo_EV_Zug.svg
• https://de.wikipedia.org/wiki/EV_Zug#/media/File:EV_Zug_Logo.svg

 

Copyright © 2018 | EC WIL - The bears